Wissenschaftskommunikation und Verlage

Gespräch zwischen Immanuel und Michael, in dem der große Bogen gespannt wird von Kommunikation über die Herausbildung von Wissenschaft als eine auf Schrift angewiesene Spezialkommunikation bis hin zu Fragen der Autorenschaft, Publikation und Bereitstellung von Wissenschaft durch Verlage und Bibliotheken.

Während des Gespräches beziehen wir uns lose unter anderem auf folgende Textstellen und Links:

Dirk Baecker: Studien zur nächsten Gesellschaft, 1. Auflage 2007. Begriff der Institution: S. 41
Hans Blumenberg: Die Legitimität der Neuzeit
Marion Kaufer: Erwerbungsprofile in wissenschaftlichen Bibliotheken
Ulrike Lengauer: E-Book Beschaffung für wissenschaftliche Bibliotheken
VroniPlag
Ciando GmbH

Feedback:

On2One: bertrandterrier / adloquii
Many2Many: #cllqm

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.